Blogs

Summary of our Entrepreneurship Meetup at XING SE

How to create successful products Our last Meetup September 20th we met at XING SE in Hamburg to talk and act upon Entrepreneurship and getting ideas off the ground. This evening around 60 women (and a few men) experienced how much fun it is to create something and work on product ideas in a team of people you just met. In a city where less than 13% of startup’s management teams have a women included it is time for a change.

Mehr..

Summary of our Meetup in Munich around AI and Machine Learning

AI and Machine Learning with Experts from Google, IBM and Siemens Last week we met in Munich to talk more about AI and Machine Learning with Experts from Google, IBM and Siemens. Ariane Sutor head of the research group “Information Integration & Business Intelligence” at Siemens From Siemens we had Ariane Sutor joining us. She is the head of the research group “Information Integration & Business Intelligence” at Siemens Corporate Technology.

Mehr..

Women Techmakers - Marlene Bloier

Marlene Bloier, 34, Analytical Consultant bei Google Erzähle uns etwas zu Dir und Deinem Werdegang Verglichen mit Kollegen, die wie ich bei Google im Sales Bereich arbeiten, habe ich einen ungewöhnlichen Werdegang. Während die meisten nämlich recht klassisch Wirtschaftslehre / Business studiert haben, habe ich einen Magisterabschluss in Theater- & Medienwissenschaften und Literaturwissenschaft. Ich bin damit auch eher auf Umwegen zu Google gekommen – bin hier aber trotzdem nicht die einzige mit einem etwas ausgefalleneren Werdegang.

Mehr..

moinschool

Moinschool startet im September um mehr Schülerinnen in unsere Community zu integrieren Was lange währt, wird endlich gut! Im September startet unser neues Herzensprojekt moinschool. Wir haben gemerkt, dass wir mit unseren Programmierkursen , Konferenzen und Meetups Meetups in Hamburg und München sehr viele motivierte Frauen verschiedener Altersgruppen erreichen, aber Schülerinnen leider noch sehr unterrepräsentiert sind. Deshalb startet ab diesem Schuljahr an der Reformschule Winterhude in Hamburg unser Schulprojekt moinschool.

Mehr..

A short summary of our last Meetup

The key to innovation Meetup in Hamburg Sept 5th Am 05. September haben wir uns in den Räumlichkeiten von Google zu einem inspirierenden Meetup getroffen. Die Gäste wurden mit Catering empfangen und das Netzwerken begann. Unsere Speakerin: Sabrina Hauptman Gegen 19.00 Uhr begann Sabrina Hauptmans Vortrag. Thema: die Wichtigkeit und Bedeutung von Innovation und Kreativität im beruflichen und privaten Leben. Sabrina hat in diversen Rollen bei Xing SE, der Otto.

Mehr..

Vierter Teil: Artificial Intelligence (AI) entmystifiziert

Aktueller Stand von Artificial Intelligence und Herausforderungen Tätigkeiten überflüssig machen, die repetitiv und monoton sind Artificial Intelligence ist begrenzt und wird es bleiben: Um im menschlichen Sinne intelligent zu sein, müsste eine künstliche Intelligenz Schmerz, Leid und Freude empfinden können, statt sie lediglich zu simulieren. Viele Entscheidungen, die Menschen treffen, sind intuitiv und basieren eher auf Gefühlen als auf Fakten. Sie werden sowohl von der Chemie als auch von der Beobachtung bestimmt, die das Bewusstsein zu weit mehr als einem Rechenalgorithmus macht.

Mehr..

Dritter Teil: Artificial Intelligence (AI) entmystifiziert

Anwendungen von Artificial Intelligence Artificial Intelligence kann Prognosen vergünstigen und verbessern und wird sich daher in vielen Bereichen durchsetzen. In der Medizin kann Artificial Intelligence beispielsweise Millionen von Bildern nach Krebsanzeichen durchsuchen. In der Logistik und Verkehrsplanung kann sie Vorhersagen, über die Entwicklung von Verkehrs- und Warenströmen unter wechselnden Bedingungen treffen (Zukunftsinstitut, 2018). Für Unternehmen, die sich fragen, wo man Artificial Intelligence zuerst anwenden sollte, sind als erstes diejenigen Anwendungsfälle zu identifizieren, in denen neuronale Netzwerktechniken (deep Learning) entweder eine höhere Qualität als etablierte Analyseverfahren bieten oder zusätzliche Erkenntnisse und Anwendungen generieren könnten.

Mehr..

Zweiter Teil: Artificial Intelligence (AI) entmystifiziert

Die menschliche Intelligenz simulieren: AI - So schlau wie ein Mensch? Bei der Künstlichen Intelligenz (AI) geht es um die Bildung von Modellen der realen Welt, die in Computeralgorithmen dargestellt werden. Diese Modelle ermöglichen es, intelligentes Verhalten zu nachzubilden, das dem menschlichen Verhalten oder menschlicher Intelligenz ähnelt. Wie eingangs erwähnt, gibt es unterschiedliche Auffassungen vom Begriff AI. Mit AI ist in der modernen Literatur Folgendes gemeint: Intelligenzniveau der Maschinen: starke (allgemeine) AI/KI und schwache (schmale) AI/KI Wenn wir von AI/KI sprechen, unterscheiden wir zwischen starker und schwacher AI/KI.

Mehr..

Erster Teil: Artificial Intelligence (AI) entmystifiziert

Intelligentes Handeln abstrahiert aus Daten Es begann alles mit Lady Lovelace. Die erste Programmiererin der Welt. Schon 1842 dachten Leute über Computer nach und sie schrieb: “The Analytical Engine has no pretensions whatever to originate anything. It can do whatever we know how to order it to perform” (Lovelace, 1842). Lovelace stand der Schaffung künstlicher Intelligenz skeptisch gegenüber. Um der Frage nachzugehen, was es überhaupt bedeutet, wenn Maschinen intelligent werden, wird man schnell feststellen, dass der Begriff häufig nicht einheitlich verwendet wird (Zukunftsinstitut GmbH).

Mehr..

Programmierkenntnisse spielen in meinem Beruf eine große Rolle

I Aus dem Englischen übersetzt I Moin Moin! Ich heiße Zeynep und ich studiere Chemie- und Bioverfahrenstechnik im Master an der Technischen Universität Hamburg (TUHH). Als junge, unabhängige Frau habe ich immer versucht, Lösungen für die Probleme in unserer Industrie zu finden. Vor drei Jahren begann ich mein Berufsleben und arbeitete als F&E-Forscherin und International Regulatory Affairs Assistant. Dann kam ich nach Deutschland. Jetzt bin ich studentische Hilfskraft in der von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Forschungsgruppe “Reaktive Blasenströmungen” und arbeite an Erkennungstechniken und Bildverarbeitung am Institut für Mehrphasenströmungen der TUHH von Prof.

Mehr..