The code to your future

July 3, 2018

The Code to your Future – Programmierworkshop für Abiturientinnen

Letzte Woche fand unser erfolgreicher, erster Programmierworkshop für Abiturientinnen statt! Wir halten es für essentiell wichtig, insbesondere junge Frauen und Mädchen anzusprechen und von der spannenden Arbeit im Tech- und IT-Bereich zu überzeugen. Um unser Ziel zu erreichen, eine Entwicklercommunity zu schaffen, in der Frauen und Männer die gleichen Möglichkeiten haben die digitale Zukunft mitzugestalten, haben wir einen mehrtägigen Workshop für jungen Frauen organisiert, die sich gerade in einem Gapyear zwischen Schule und Studium befinden. Vom 26.06. – 28.06.2018 hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit bei drei bekannten Tech-Unternehmen weibliche Vorbilder mit Fragen zu löchern und gleichzeitig ihre IT-Kenntnisse in Form einer Codingchallange unter Beweis zu stellen.

Eine Reise durch drei Unternehmen

Dienstags waren wir zu Gast bei fischerAppelt, einer Content-Marketing und PR-Agentur mit Sitz in Hamburg-Eimsbüttel. Dort haben uns Hanne und Julia in der ersten Phase des Programmierprojekts tatkräftig unterstützt. Ziel war es mit Hilfe von JavaScript innerhalb von zwei Tagen eine kleine Webanwendung mit netten Features zu programmieren. Dabei haben die Teilnehmerinnen die Basics und Logik hinter einer der bekanntesten Programmiersprachen gelernt. Neben dem Programmieren blieb auch genug Zeit die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in den jeweiligen Unternehmen nach ihren Werdegängen und wertvollen Tipps zu fragen.

An unserem zweiten Workshop Tag durften wir eSailors im Herzen der Hamburger Innenstadt besuchen. Mareen und Sophie haben sich viel Zeit genommen, um Fragen zu beantworten und dem weiblichen Entwicklernachwuchs ihr schönes Büro mit Alsterblick zu zeigen. Wie auch schon tags zuvor stand die Umsetzung der Codingchallange im Mittelpunkt, bei der wir tatkräftig von Josue und Oliver unterstützt wurden. Unter Anleitung der Entwickler haben die Teilnehmerinnen erfolgreich versucht, Lösungen für die verschiedenen Anforderungen, die wir an die Web-Anwendung hatten, zu finden.

Den dritten und letzten Tag haben wir bei Google verbracht. Die Teilnehmerinnen konnten ihre erfolgreichen Ergebnisse vorstellen und sich untereinander nochmal austauschen. Außerdem hat Martin uns eine spannende Führung durch Googles Bürogebäude geboten, bei der wir die innovativen und kreativen Arbeitsplätze der GoogleentwicklerInnen kennenlernen durften. Eine wichtige Erkenntnis war natürlich, dass auch der Spaß bei der Arbeit nicht zu kurz kommen darf ;)

Google Office

Wir haben drei lehrreiche und spannende Tage mit sehr talentierten jungen Frauen verbracht und freuen uns über das positive Feedback, das uns Tanja Zeeb, der Projektkoordinatorin von Pro Technical, überbracht hat. Auch bei den Entwicklerinnen, die die Abiturientinnen angeleitet haben, hat die Veranstaltungen einen großartigen Eindruck hinterlassen. Hanne hat uns wissen lassen, dass sie solche Veranstaltungen sehr wichtig findet, „um mehr Mädchen für technische Berufe begeistern zu können. Die Hürde scheint für Mädchen oft unüberwindbar, da die Gesellschaft oft noch ein altes Rollenbild vermittelt. Dabei waren es doch anfangs nur Frauen, die in der Informatik gearbeitet haben und die Steckverbindungen gesetzt haben.“ Genau dafür setzen wir von moinworld uns ein, und freuen uns, wenn wir mehr Frauen von der spannenden Arbeit im Tech-Bereich überzeugenkönnen.

An die äußerst talentierten Teilnehmerinnen wollen wir auch nochmal ein riesen Dankeschön loswerden: Ihr habt das super gemacht und wir hoffen, dass wir zumindest ein paar von Euch überzeugen konnten, dass ihr im Tech- und IT-Bereich goldrichtig aufgehoben seid.

Sinja Ruffra

comments powered by Disqus