Mein Einstieg ins Web Development mit HTML & CSS

April 2, 2018

Erfahren was mit HTML & CSS so möglich ist

Im Herbst/Winter 2017 hat moinworld im WeWork Haus am Axel-Springer-Platz einen weiteren Webdevelopment-Kurs für Anfänger angeboten. Ohne viel Vorwissen aber dafür mit umso mehr Interesse bin ich gespannt in den Kurs gestartet. Meine Erwartung war vor allem einen Überblick zu bekommen, was mit HTML und CSS so möglich ist und natürlich auch erste eigenen Versuche zu unternehmen. An 8 Terminen haben wir zusammen mit Anja und anderen moinworld-Professionals die Grundlagen und Zusammenhänge erarbeitet und neue Begriffe wie Responsive Design, Flexbox und SASS kennengelernt. Nach dem Kurs kann ich sagen, dass mich auf jeden Fall der Eifer gepackt hat und ich mit dem Gelernten nun versuche, eigene Designideen mit HTML und CSS in ein erstes Website-Projekt zu verwandeln.

Für viele der Ladies aus den verschiedensten Alters- und Berufsgruppen waren es die ersten Coding-Versuche. Aber auch ein paar Teilnehmerinnen mit Vorwissen waren dabei. Anja und später auch Mary haben sowohl uns Einsteiger an die Hand genommen und Schritt für Schritt begleitet, als auch fortgeschrittenere Teilnehmerinnen mit komplexeren Anwendungsübungen gefordert.

Meine erste Webseite ist online

Der Kurs war sehr logisch aufgebaut, sodass ich als völlige Anfängerin nach und nach mit dem anfangs verwirrenden Code vertraut werden konnte. Angefangen haben wir damit, uns den allgemeinen Aufbau einer Website und die einzelnen Elemente eines vollständigen HTML-Codes anzuschauen. In den nächsten Stunden haben wir die Bedeutung einzelner Tags kennengelernt und ausprobiert wie wir Elemente auf einer Webseite mit Hilfe von HTML beliebig anordnen können. Außerdem haben wir CSS kennengelernt und mit Farben, Abständen, Schriftarten und anderen Style-Parametern gespielt. Besonders spannend war für mich das Thema Hosting, was wir uns gemeinsam mit Anja ebenfalls from scratch erarbeitet und ausprobiert haben. Die meisten von uns haben Ihre erste eigenen Domain eingekauft und mit der selbstgebauten Webseite verknüpft.

Mit Sass unsere CSS Stylesheets optimal aufbauen

Für Interessierte, die vielleicht schon erste Erfahrungen mit HTML und CSS gesammelt haben werden auch spannende, tiefergehende Inhalte (zum Beispiel zu SASS) vermittelt. Wer etwas nicht auf Anhieb versteht, profitiert von dem Wissen nicht nur der Profis, sondern auch der anderen Teilnehmerinnen, die vielleicht schon vor dem selben Hindernis standen. In unserer Slack-Gruppe haben wir uns zu Fragen ausgetauscht und hilfreiche Links miteinander geteilt.

Bei der Zusammenarbeit mit Entwicklern keinen Dolmetscher mehr benötigen

Auch wenn ich selber nach den 8 Wochen noch keine perfekte Webseite aus dem Stegreif bauen könnte, kenne ich nach diesem Kurs die Basics von HTML und CSS, finde mich im Quellcode einer Website zurecht und weiß wo ich im Zweifel die passenden Cheat-Sheets für mein Problem finde.

Ich würde sagen, gerade für Einsteigerinnen passt dieser Kurs super. Dank der kleinen Gruppengröße war immer Zeit für Fragen und die Kursleiter_Innen konnten jeden bei den größeren und kleineren Hürden im Prozess unterstützen und nützliche Tipps geben.

Aus meiner Sicht gibt es keinen Grund sich NICHT wenigstens ein bisschen mit Webdevelopment zu befassen. Nicht nur Ladies mit Ambitionen selber Webseiten zu bauen sind bei moinworld gut aufgehoben. Auch wer einfach für den Job oder das Studium up to date sein, oder bei der Zusammenarbeit mit Entwicklern keinen Dolmetscher mehr bemühen möchte, ist genau an der richtigen Adresse.

Gastbeitrag von Laura Köhler De la Rosa

comments powered by Disqus